Erasmus feiert seinen 30. Geburtstag mit neuem Teilnehmerrekord

Fotograf: Florian Schuh Bild vergrößern Ein Wegweiser zur Orientierung nach dem Abitur steht am 23.04.2016 auf der Studienmesse studyworld in Berlin. Foto: Florian Schuh | Verwendung weltweit (© www.picture-alliance.com)

Ein neuer Bericht der Kommission zeigt die Beliebtheit des Bildungsprogrammes Erasmus+

Die Europäische Kommission hat am 26.01. ihren jährlichen Bericht über das Programm Erasmus+ veröffentlicht. Den darin enthaltenen Zahlen zufolge ist das EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung beliebter denn je: 678 000 Europäer und Europäerinnen, so viele wie nie zuvor, haben 2015 das Programm genutzt, um in 33 verschiedenen Ländern zu studieren, zu arbeiten oder einen Freiwilligendienst abzuleisten. Mit insgesamt 2,1 Mrd. Euro hat die EU 2015 mehr als 19 600 Projekte gefördert. Die Veröffentlichung des Berichtes fällt zusammen mit dem Auftakt der Feierlichkeiten zum 30. Geburtstag des Programmes.

Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen, zuständig für Beschäftigung, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit, war selbst einmal als Erasmus-Student in England: „Durch Bildung erwerben wir die Kenntnisse, Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die es uns ermöglichen, unser Potenzial voll auszuschöpfen und unsere Chancen zu nutzen. Mobilität erweitert unseren Horizont und stärkt unser Selbstbewusstsein. Erasmus kann beides bieten.“  Nach seinen positiven persönlichen mit dem Programm könne er andere nur dazu ermutigen, die Möglichkeiten von Erasmus+ zu nutzen.

Tibor Navracsics, Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport erklärte, das Programm eröffne den Teilnehmern neue Perspektiven und helfe ihnen dabei, soziale und interkulturelle Kompetenzen zu entwickeln: „Das Programm verbindet Menschen miteinander, unterstützt ihre Zusammenarbeit und versetzt so unsere Jugend in die Lage, eine bessere Gesellschaft aufzubauen. Genau diese Solidarität braucht Europa – heute mehr denn je.“

Zur Feier des 30-jährigen Bestehens sind 2017 zahlreiche Veranstaltungen geplant.

Die Pressemitteilung der Kommission über den Bericht finden Sie hier: http://europa.eu/rapid/press-release_IP-17-82_de.htm

Die Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Festveranstaltung am 24.01.2017 in Berlin zur Würdigung von Erasmus+ finden Sie hier: https://www.bmbf.de/de/erasmus-feiert-3822.html

Weitere Informationen finden Sie außerdem im Factsheet der Kommission zu 30 Jahren Erasmus: http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-17-83_de.htm