Deutschland hat Einrichtung der EU-LAK Stiftung ratifiziert

EU-LAC Ratifizierungskurkunde Bild vergrößern EU-LAC Übergabe Ratifizierungskurkunde (© Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union)

Als Ergebnis des Gipfels der Staats- und Regierungschefs im Mai 2010 wurde die EU - Lateinamerika und Karibik (EU-LAK) Stiftung ins Leben gerufen und offiziell im November 2011 gegründet. Die in Hamburg ansässige Stiftung besteht aus 62 Mitgliedsstaaten: 33 Staaten aus Lateinamerika und der Karibik, den 28 EU-Mitgliedern und der Europäischen Union als Ganzes.

Hintergrund:

Die besonderen Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Lateinamerika und der Karibik begannen mit der strategischen Partnerschaft, die beim ersten bi-regionalen Gipfel in Rio de Janeiro 1999 beschlossen wurde. Die Mitgliedsstaaten bekräftigten ihre Kooperationsbereitschaft auf den Gipfeltreffen in Madrid (2002), Guadalajara (2004), Wien (2006), Lima (2008), Madrid (2010), Santiago de Chile (2013) und Brüssel (2015). Der fortlaufende politische Dialog ermöglichte Fortschritte bei der Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen wie Klimawandel, Migration, Bekämpfung des illegalen Drogenhandels, Förderung der Menschenrechte und Geschlechtergleichstellung, sowie eine verbesserte Zusammenarbeit bei Bildung und Kultur und in der Wissenschaft und der Technologie.

Vision:

Die EU-LAK Stiftung spielt eine Schlüsselrolle bei der Förderung und Stärkung der bi-regionalen Beziehungen. Ziel ist die Förderung der Bekanntschaft und Verständigung zwischen der EU und der Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten, hierfür wurden effektive Kommunikationsmöglichkeiten zwischen der Zivilgesellschaft und weiteren beteiligten Akteuren etabliert. Um den Wert der Zusammenarbeit zu verdeutlichen müssen die Gesellschaften beider Regionen die Notwendigkeit erkennen, gemeinsame Herausforderungen anzugehen und für gemeinsame Werte einzustehen, dazu zählen unter anderem: Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Achtung der Menschenwürde und Toleranz.

Mission:

Die EU-LAK Stiftung soll zur Stärkung der bi-regionalen Partnerschaft beitragen. Daher ist es elementar wichtig, die Zivilgesellschaft und andere Beteiligte miteinzubeziehen. Mit nachhaltiger und wertorientierter Zusammenarbeit fördert die Stiftung den Dialog zwischen den Akteuren für die Entwicklung einer gemeinsamen und zukunftsorientierten Vision mit gemeinsamen Strategien in beiden Regionen.

Mitarbeiter der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der EU in Brüssel übergaben die Ratifikationsurkunde des Übereinkommens zur Gründung der EU-LAK Stiftung am 26.10.2017 an den Rat der Europäischen Union als Depositar.  

Weitere Informationen:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/RegionaleSchwerpunkte/Lateinamerika/AktuelleArtikel/171026_EU-LAK.html

EU-LAC Ratifizierungsurkunde Bild vergrößern EU-LAC Ratifizierungsurkunde (© Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der EU)