Deutschland unterzeichnet Freihandelsabkommen CETA

Botschafter Silberberg unterschreibt für Deutschland Bild vergrößern (© Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der EU)

Deutschland hat am 28. Oktober 2016 das Freihandelsabkommen CETA zwischen Kanada und der Europäischen Union unterzeichnet. Die Unterschrift Deutschlands wurde vom Ständigen Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der EU, Botschafter Reinhard Silberberg, geleistet.

Arrival Bild vergrößern (© European Union)

Am Sonntag, 30.10.2016 hatte EU-Ratspräsident Tusk kurzfristig den EU-Kanada Gipfel einberufen, bei dem er gemeinsam mit dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau CETA unterzeichnet hat.

CETA steht für Comprehensive Economic and Trade Agreement und stellt ein Wirtschafts- und Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada dar. Ziel dieses umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommens zwischen der Europäischen Union und Kanada ist es, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Wirtschaftsräumen zu intensivieren. Zentraler Punkt ist dabei ein verbesserter Marktzugang für Industriegüter, Agrarprodukte und Dienstleistungen sowie im Bereich des öffentlichen Auftragswesens. Das Freihandelsabkommen soll durch gemeinsame Regeln und offene Märkte mehr Wohlstand und Arbeitsplätze in Kanada und der EU schaffen.

Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel äußerte sich dazu: "CETA ist ein neues Kapitel im Welthandel. In einigen Jahren wird man sagen: Mit CETA begann die gerechte Globalisierung." (Quelle: dpa)

Mehr Informationen zu CETA finden Sie auf der Seite des Bundeswirtschaftsministeriums:

http://www.bmwi.de/DE/Themen/Aussenwirtschaft/Freihandelsabkommen/ceta.html

Einen Link zur aktuellen aktuellen Website des Europäischen Rats zum EU-Kanada Gipfel finden Sie hier:

http://www.consilium.europa.eu/en/meetings/international-summit/2016/10/30/

Meeting Bild vergrößern (© European Union)